logo

Holzener Weg 22-24

58239 Schwerte

Unser Motto:

TFG - Schule in Bewegung

2016-03-14T15:19:08+00:00
TFG – Schule in Bewegung

Unser Leitbild:


  • Talente entfalten

  • Wissen erwerben

  • Verantwortlich handeln

2017-11-28T13:47:12+00:00
Talente entfalten Wissen erwerben Verantwortlich handeln

Leitbild

Die Theodor-Fleitmann-Gesamtschule ist eine Schule des längeren gemeinsamen Lernens. Sie bietet den Kindern die Möglichkeit, alle schulischen Abschlüsse bis hin zum Abitur zu erwerben. Bis zum Abitur beträgt die Schulzeit neun Jahre („G9“). Die TFG ist in dieser Hinsicht eine Alternative zum achtjährigen Gymnasium („G8“). Die Kinder haben mehr Zeit, zu reifen und sich persönlich zu entwickeln.

Unter dem Motto Talente entfalten – Wissen erwerben – verantwortlich handeln

wird die Theodor-Fleitmann-Gesamtschule ihre Arbeit gestalten. Im Mittelpunkt stehen das Kind und die Entfaltung seiner Möglichkeiten. Jedes Kind ist mit seinen einzigartigen Fähigkeiten eine Bereicherung für die Schulgemeinde. In dem Haus des Lernens dieser Schule sind alle Kinder willkommen: Kinder mit unterschiedlichen Begabungen, Kinder aus unterschiedlichen Kulturen, Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Gerade diese Vielfalt ist der Schlüssel für erfolgreiches Lernen in der Gesellschaft der Zukunft.

Die Potenzialentfaltung beim Kind wird ganz entscheidend durch die Art und Weise bestimmt, wie Wissen erworben wird. Nicht nur Instruktionen durch den Lehrer/die Lehrerin sind wichtig, sondern ebenso das kreative Entdecken und das selbstbestimmte Gestalten von Lernwegen. Wir gestalten das Lernen in der Schule so, dass das Miteinander aller als Bereicherung erfahren wird. Nach dem Dreiklang „Wir kümmern uns. – Jeder wird gebraucht. – Große Aufgaben können nur gemeinsam gelöst werden.“ lernen die Schülerinnen und Schüler verantwortliches Handeln. Die Theodor-Fleitmann-Gesamtschule versteht sich als Lebens- und Erfahrungsraum, der durch das verantwortliche Handeln aller gestaltet wird.

Die neue Theodor-Fleitmann-Gesamtschule in Schwerte wird eng mit der bestehenden Gesamtschule am Gänsewinkel kooperieren. Die Zusammenarbeit wird durch regelmäßige Treffen zwischen den Schulleitungen und Kollegien gekennzeichnet sein. Der damit verbundene Erfahrungsaustausch wird der Arbeit der TFG wichtige Entwicklungsimpulse geben. Gleichzeitig setzt die TFG durch klare Profilbildung neue Akzente und bereichert die Schullandschaft in Schwerte mit einer alternativen Wahlmöglichkeit.

Die Bewegung „Schule im Aufbruch“ inspiriert die Theodor-Fleitmann-Gesamtschule – eine Bewegung, der eine Lernkultur der Entfaltung der Potenziale von Kindern besonders am Herzen liegt und die sich als eine Gemeinschaft von Schulen versteht, die zusammenarbeiten. In der Zusammenarbeit zwischen den Schulen sieht die Theodor-Fleitmann-Gesamtschule die entscheidende Chance, um unser Schulsystem und die Schullandschaft fit zu machen für die Zukunft. Wir wollen unsere Schüler und Schülerinnen vorbereiten auf die offene Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Deswegen orientiert sich die TFG in ihrem Leitbild auch an den vier Säulen des UNESCO-Berichts zur Bildung für das 21. Jahrhundert sowie an dem Referenzrahmen des Schulministeriums.

 

Säule I - Lernen, Wissen zu erwerben

Schülerinnen und Schüler der Theodor-Fleitmann-Gesamtschuleerhalten die Möglichkeit, neben den Lernphasen, die durch den Lehrer/die Lehrerin angeleitet werden, verstärkt Erfahrungen im selbstverantwortlichen und individuellen Lernen zu sammeln. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen frühzeitig den Umgang mit digitalen Medien.

Dem Konzept ‚Lernen durch Lehren‘ wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Fördern und Fordern prägen den Unterricht und die Lernangebote.

Säule II: Lernen, zu handeln

Kommunikationsfähigkeiten, Teamarbeit, Empathie, Risikobereitschaft, Konfliktfähigkeit – all dies sind Merkmale von Persönlichkeit und emotionaler Intelligenz. Diese vermitteln sich nicht in kognitiven Lernformen, erforderlich sind handlungs- und erfahrungsorientierte Lernfelder.

An der Theodor-Fleitmann-Gesamtschulewird eine Lernkultur entwickelt, die diese Fähigkeiten betont und die Bezüge zur Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler herstellt. So werden Neugier und Motivation der Schülerinnen und Schüler geweckt.

Säule III: Lernen, zusammenzuleben

Die Theodor-Fleitmann-Gesamtschulewird eine inklusive Schule sein. Ungeachtet der Stärken und Schwächen haben alle Schülerinnen und Schüler die gleichen Chancen auf Bildung. Zum Gelingen der Inklusion wird die Schule auf ein starkes Miteinander aller am Schulleben Beteiligten achten. In diesem Sinne wird der Gestaltung des Zusammenlebens besondere Beachtung geschenkt. Als engagiertes Team suchen die Lehrerinnen und Lehrer den Dialog mit den Eltern, um das Schulleben wechselseitig zu gestalten.

Säule IV: Lernen für das Leben

Die Theodor-Fleitmann-Gesamtschule versteht sich als eine Schule, die zukunfts- und aktionsorientiert ist. Die Schülerinnen und Schüler der TFG sollen sich bewusst werden, dass sie Potenziale haben, die Welt mitzugestalten. Sie sollen die Schule als einen Ort erfahren, zu dem sie sich zugehörig fühlen und an dem sie wirksam handeln können.

Die Kooperation mit Eltern und Erziehungsberechtigten sowie deren Einbindung in das Schulleben ist in der Theodor-Fleitmann-Gesamtschuleausdrücklich erwünscht. Alle sind aufgefordert, ihre Kompetenzen zugunsten der Schule einzubringen. Gleichzeitig wird die TFG die Eltern und Erziehungsberechtigten bei der Umsetzung des Erziehungsauftrages tatkräftig unterstützen. Der regelmäßige Dialog wird diese Zusammenarbeit kennzeichnen.

Die Theodor-Fleitmann-Gesamtschulebietet allen Kindern Raum, in Ruhe den eigenen Weg zu finden und sich zu verantwortungsvollen, selbstbewussten Persönlichkeiten mit zahlreichen Kompetenzen zu entwickeln.